Neues Keltenbuch: Isarnon – Stadt über dem Fluss

Keltische Zeitgeschichte und spannende Abenteuer bietet der Keltenroman „Isarnon – Stadt über dem Fluss“. Auch Rhöner Gebiete sind Schauplätze in dem Roman.

Keltische Zeitgeschichte und spannende Abenteuer bietet der Keltenroman „Isarnon – Stadt über dem Fluss“ des Autors Helmut Vorndran. Historisch gut recherchiert wird die Kultur der Kelten vor über 2000 Jahren überaus lebendig. Im Mittelpunkt steht der junge Schmied Mavo, dessen Leben in die turbulente Geschichte der Veränderungen für die Völker in Teilen des heutigen Bayerns bis im länderübergreifenden Mittelgebirge Rhön und im heutigen Thüringer Wald eingebunden ist. Fiktive Elemente bieten noch einmal besondere Überraschungen. Die Kunst des Eisenschmiedens und die besondere Schwertqualität sind ebenso Teil der Geschichte wie der keltische Kopfkult, der Sklavenhandel oder die Bräuche bei keltischen Jahreskreisfesten. Auch die Unterschiede der germanischen zur keltischen Kultur mit kriegerischen Auseinandersetzungen werden im Roman zur besonderen Rahmenhandlung.
Erschienen ist der Roman „Isarnon – Stadt über dem Fluss“ im Emons Verlag 2016 Köln. ISBN 978-3-95451-941-5, 552 Seiten, 19,95 €. Der Autor Helmut Vorndran hat seine Wurzeln im fränkischen Teil der Rhön – in Bad Neustadt/Saale und ist heute Kabarettist und (Krimi)Autor.
Anmerkung: Ich empfehle, zuerst die letzten Seiten des Romans mit der Übersicht der Handlungsorte / Karte und den keltischen Namen für die heutigen Orte anzuschauen. Dann sind die Aha-Effekte größer, wenn man weiß, dass z. B. das Gebirge Rhön, die Milseburg, der Kreuzberg oder die Steinsburg bei Römhild gemeint sind. Bei der Fülle der Charaktere und der keltischen und germanischen Namensvielfalt ist es beim Lesen empfehlenswert, mindestens 1 Kapitel am Stück zu lesen.
P.S.: Fast ein wenig mystisch war der Zeitpunkt meines Romanlesens. Ich war gerade in der Nähe des Ortes Manching (bei Ingolstadt) im Kurzurlaub und besuchte auch das fundmäßig beeindruckende Kelten-Römer-Museum. Genau dort befand sich die größte Stadt der Kelten im deutschen Raum, deren Untergang ebenfalls im Roman beschrieben wird.

zurück zur Übersicht